Kirchenöffnungen für das stille Gebet ab Montag, 27. April 2020 - mit Abstands- und Hygieneregeln

Christkönig (Lübars)

Liebe Schwestern und Brüder,

durch die einschneidenden Maßnahmen der letzten Wochen ist es gelungen, die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus vorerst so weit einzudämmen, dass unser medizinisches System nicht überlastet wurde und somit Leben gerettet werden konnte. Auch die folgenden Wochen, ja Monate werden von uns Verzicht, Vorsicht und Rücksichtnahme in großem Umfang fordern. Mittlerweile haben wir bestimmte Grundregeln wie Abstandhalten und Hygienemaßnahmen schon gut verinnerlicht, ebenso verbreitet sich das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, um andere nicht zu gefährden.

Um einander zu schützen und zugleich unserem religiösen Leben und unserem seelsorgerischen Anliegen in wohlüberlegter und abgewogener Weise zu entsprechen, öffnen wir unsere Kirchen für das stille Gebet ab Montag, dem 27.04.2020 unter folgenden Bedingungen:

Es gibt nach wie vor ein hohes Ansteckungsrisiko, das wir bei allen Kontakten besonders für die anderen eingehen und darum in Verantwortung voreinander und vor Gott so gering wie möglich halten müssen!

 


Montag


St. Martin


17:00-19:00 Uhr


Dienstag


St. Hildegard


17:00-19:00 Uhr


Mittwoch


Christkönig


10:00-12:00 Uhr


Donnerstag


Maria Gnaden


17:00-19:00 Uhr


Freitag


St. Nikolaus


10:00-12:00 Uhr


Samstag


St. Katharinen


17:00-19:00 Uhr


Sonntag: 1., 3. u. 5. im Monat


St. Hildegard, Maria Gnaden und St. Martin


15:00-17:00 Uhr


Sonntag: 2. u. 4. im Monat


St. Katharinen, Christkönig und St. Nikolaus


15:00-17:00 Uhr


Bitte tragen Sie in der Kirche einen Mund-Nase-Schutz und berühren Sie keine Gegenstände! Halten Sie bitte unbedingt und durchgehend den Mindestabstand von anderthalb, besser zwei Metern zu anderen Besuchern ein! Bitte machen Sie auch Gebrauch von der Möglichkeit der Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Kirche!

In der Kirche wird auch ein Seelsorger − in der Regel ein Priester − sein, der für ein Gespräch oder eine Beichte zur Verfügung steht. Opferlichte zünden wir für Sie an.

Um das Risiko so klein wie möglich zu halten, kann sich immer nur eine begrenzte Personenzahl gleichzeitig im Kirchenraum aufhalten. Wenn Sie draußen warten, achten Sie bitte auch dort unbedingt auf den Mindestabstand von anderthalb Metern!

Bald werden wir auch, unter den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, wieder mit der Feier der Hl. Messe beginnen. Wir informieren Sie dann sofort.

Unser auferstandener Herr Jesus Christus schenke den Kranken Gesundheit, den Sterbenden sein Erbarmen, den Verstorbenen ewiges Leben, den Helfenden Kraft, denen, die Entscheidungen treffen, Weisheit und uns allen seine Liebe!

Pfr. Norbert Pomplun (für das Pastoralteam und den Pfarreirat)