Kindertagesstätten

Aktuelles #39 vom 13. Mai 2021

Folgende wesentliche Änderungen im Vergleich zu "Aktuelles #38":

  1. Neue Trägerinformation des Senats vom 11.05.2021
  2. Neues Elternschreiben des Senats vom 11.05.2021

Liebe Eltern,

es erreichten uns die 40. Trägerinformation sowie das dazugehörende Elternschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Die Senatsverwaltung dankt Ihnen, liebe Eltern, für Ihre Unterstützung bei der Bewältigung der aktuellen Situation und hofft, Ihnen mit der nun anstehenden Öffnung der Kitas die Organisation des Alltags zu erleichtern und Ihnen und Ihren Kindern zumindest wieder ein Stück mehr Normalität im Familienleben zu ermöglichen.

Ab Montag den 17.05.2021 dürfen wir unsere Kitas nach mehr als zwei langen Monaten wieder öffnen und einen eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen anbieten. Im Einzelnen hat der Senat Folgendes vorgesehen:

  1. Der eingeschränkte Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bleibt dem Ziel der  Kontaktminimierung und der Nachverfolgbarkeit von Infektionen verpflichtet. Die Betreuung  soll möglichst in stabilen Gruppen stattfinden.
  2. Die Beschränkung auf einzelne Zielgruppen entfällt. Die KRITIS-Liste systemrelevanter Berufe findet keine Anwendung mehr.
  3. Neuaufnahmen sowie Eingewöhnungen sind nun für alle Kinder grundsätzlich wieder möglich.
  4. Die Kitas sollen einen möglichst bedarfsgerechten Betreuungsumfang anbieten, welcher mindestens den bedarfsunabhängigen Rechtsanspruch von 7 Stunden erfüllt. Dabei soll mindestens eine Gruppe mit einer täglichen Betreuungsdauer gemäß Ganztagsgutschein angeboten werden.
  5. Sofern personelle Engpässe oder organisatorischer Gegebenheiten es erfordern, sind Einschränkungen im Betreuungsbetrieb möglich.

Ausflüge, Sommerfeste sowie Verabschiedungen der Schulkinder dürfen unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchgeführt werden. Hierbei ist zu beachten, dass keine Durchmischung der Gruppen erfolgt und die Zahl der Erwachsenen auf ein Minimum beschränkt wird. Erwachsene müssen durchgängig einen medizinischen Mundschutz tragen. Die Veranstaltungen sollten möglichst nur im Freien stattfinden.

Für alle Mitarbeitenden besteht weiterhin eine Testpflicht, die im Rahmen ihrer Tätigkeit körperlichen Kontakt mit Kindern haben.

Darüber hinaus hat der Senat Selbsttests für Kitakinder zur Verfügung gestellt. Diese Tests werden Ihnen, liebe Eltern, bei Bedarf ausgehändigt, damit Sie Ihr Kind anlassbezogen testen können. Der Senat weist auf das Schulungsvideo hin, um Anwendungsfehler zu vermeiden: https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/#faq_1_7 .

Bitte beachten Sie weiterhin die präventive Maßnahme des Senats: Kinder auch mit leichten Erkältungssymptomen wie Schnupfen oder Husten, dürfen derzeit ohne ein einmaliges negatives Testergebnis nicht betreut werden. Sie, liebe Eltern, haben die Möglichkeit, ein negatives Testergebnis bzw. eine Eigenerklärung über ein negatives Testergebnis vorzulegen, um ihr Kind auch mit den o. g. Erkältungssymptomen frühzeitig wieder in die Betreuung geben zu können.

Wir bitten um Verständnis, dass Einschränkungen des Betreuungsbetriebs auf Grund personeller Engpässe und organisatorischer Gegebenheiten möglich sind. So führen z.B. die Nebenwirkungen der Impfungen regelmäßig zu kurzfristigen Personalengpässen.

Die vom Senat geforderte Einhaltung von stabilen Gruppen bei gleichzeitiger Umsetzung der Hygienekonzepte ist leider in unseren Kitas so nicht realisierbar! Unsere Leiterinnen werden mit ihren Teams das für die jeweilige Kita passende Betreuungssetting mit dem Ziel entwickeln, allen Kindern ein solidarisches Betreuungsangebot zu ermöglichen.

Sie liebe Eltern bleiben aufgefordert, sich hinsichtlich Ihres individuellen Betreuungsbedarfs auf den notwendigen Umfang zu beschränken und diesen regelmäßig mit Ihrer Einrichtung abzustimmen.

Bitte berücksichtigen Sie weiterhin, dass auch einige unserer Erzieherinnen und Erzieher zu einer Risikogruppe gehören oder zu Hause Angehörige einer Risikogruppe haben. Bitte schützen Sie unsere Mitarbeitenden durch Ihr umsichtiges Verhalten. Bitte halten Sie sich an die Anordnungen des Senats, der Gesundheitsämter und unseres Corona-Schutzkonzeptes.

Für Rückfragen steht Ihnen, liebe Eltern, die Eltern-Hotline der Senatsverwaltung weiterhin zur Verfügung. Diese erreichen Sie unter der Nummer 030  - 90227 6600 an allen Werktagen von 9 bis 13 Uhr.

Und noch ein abschließender Hinweis: In den Gemeindezentren von Maria Gnaden und St. Martin wurden Anfang Mai Corona-Testzentren des Anbieters schnelltest15 eröffnet. Beide Standorte sind 7 Tage in der Woche geöffnet: Montag bis Samstag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Sonntag von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Ein Besuch ist ohne Terminvereinbarung möglich. .

Bleiben Sie behütet im Schutz des Allerhöchsten!

Ihre

   Ansgar Elfgen, Fachausschuss Eigenbetriebe im KV
   Dominik Haupt, Verwaltungsleiter

Kath. Kindertagesstätte St. Hildegard

Leitung: Roswitha Kaluza-Müller

Senheimer Straße 35-37
13465 Berlin - Frohnau

Tel.: 030-4015854

info(ät)kita-sthildegard-frohnau.de

www.kita-sthildegard-frohnau.de

Kath. Kindertagesstätte Maria Gnaden

Leitung: Claudia Thole

Roswithastraße 21-23
13467 Berlin - Hermsdorf

Tel.: 030-404 67 14
Fax: 030-405 090 82

info(ät)kitamariagnaden.de

Kath. Kindertagesstätte St. Martin

Leitung: Catherine Köhler

Königshorster Straße 2
13439 Berlin - Märkisches Viertel

Tel.: 030-414 088 66
Fax: 030-414 066 85

kitast.martin-mv(ät)t-online.de

Web-Seite


Kath. Kindertagesstätte St. Nikolaus

Leitung: Raphaela Anders

Techowpromenade 35-43
13437 Berlin - Wittenau

Tel.: 030-414 78 414
Fax: 030-414 78 413

kita.st-nikolaus(ät)st-franziskus-berlin.de