Krankensalbung


Wenn wir krank sind, spüren wir unsere Endlichkeit und Hilfsbedürftigkeit.

Jesus wendet sich darum gerade den Kranken zu, um sie in einem eigenen Sakrament aufzurichten an Leib und Seele.

Dabei wird der/die Kranke mit Olivenöl gesalbt - Öl galt stets als die Heilung fördernd - und der Priester betet für ihn/sie, so wie es im Jakobusbrief in der Bibel steht.

Vor Jahren noch wurde das Sakrament nur Sterbenden gespendet – zwar ist es gut, es auch in dieser entscheidenden Lebenssituation zu empfangen - , dennoch ist das Sakrament für alle Schwerkranken gedacht.

Wenn Sie selbst oder einer Ihrer Angehörigen dieses Sakrament empfangen möchten, wenden Sie sich bitte an einen unserer Priester oder eines der Gemeindebüros!

Es wird dann schnell ein Termin zu einem Hausbesuch oder einem Besuch im Krankenhaus oder Pflegeheim mit Ihnen ausgemacht.

Sterbende sollten das Krankensakrament so frühzeitig empfangen, dass sie möglichst noch bei Bewusstsein sind und den Gebeten folgen können.