Pfarreirat


Als Pastoralrat hat der Pfarreirat die Aufgabe, den Pfarrer und den Kirchenvorstand zu beraten. Er ist für die Koordinierung der Pastoral und des gesamten Informationsaustausches innerhalb der Pfarrei zuständig.
Der Pfarreirat hat als Organ des Laienapostolats im Rahmen der entsprechenden Zuständigkeiten ein eigenes Beschlussrecht.

In enger Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten ist der Pfarreirat für die Entwicklung, Fortschreibung und Umsetzung des Pastoralkonzeptes der Pfarrei verantwortlich. Er fördert die Zusammenarbeit der Gemeinden der Pfarrei.

Aufgabe des Pfarreirats ist es auch, neue Orte gelebten Glaubens zu entdecken und deren Entwicklung zu fördern. Der Pfarreirat dient so dem Aufbau und der Erhaltung einer lebendigen Pfarrei und trägt zur Verwirklichung des Heils- und Weltauftrags der Kirche bei.

Der Pfarreirat wird von den stimmberechtigten Mitgliedern der Pfarrei gewählt und beruft zur Erfüllung seiner Aufgaben Sachausschüsse ein.

Die Sitzungen des Pfarreirats sind öffentlich. Die Tagesordnungen der Sitzungen und die Sitzungsprotokolle werden per Aushang in den Gemeinden bekannt gegeben.

Gemäß der Satzung hat jedes Pfarreimitglied das Recht, sich an den Pfarreirat zu wenden.

pfarreirat(ät)st-franziskus-berlin.de

Der derzeitige Pfarreirat (Amtszeit 2016 bis 2019) hat folgende Mitgliedsstruktur:

 

Geborenes Mitglied:

Pfarrer Norbert Pomplun (Vorstandsmitglied)

6 gewählte Mitglieder

2 Mitglieder der spanischsprachigen Mission

7  entsandte Mitglieder aus Gemeinderäten und Kirchenvorstand

2 Vertreterinnen und Vertreter der Orte kirchlichen Lebens

2 Jugendvertreterinnen und -vertreter

4 beratende Mitglieder ohne Stimmrecht