Geistliche Tagesimpulse werden eingestellt

Liebe Schwestern und Brüder,

dreieinhalb Monate ist es etwa her, nämlich am 16. März, als Pfarrer Pomplun aufgrund der völlig neuen und unerwarteten Situation einer Pandemie und den daraus folgenden Maßnahmen ein pastorales Wort an alle richtete. In den Tagen davor waren im Kreis von Vertretern der Gremien und vom Seelsorgeteam Überlegungen gemacht worden, wie man den Gläubigen, ein Wort des Trostes, der Stärkung und der Hoffnung zukommen lassen könne, da die Kirchen geschlossen und die Gottesdienste erstmal ausfallen sollten. Sofort kam die Homepage als wichtiges Kommunikationsmedium ins Spiel. Man sah die Möglichkeit, an jedem Tag einen kurzen geistlichen Impuls veröffentlichen zu können, der reihum von den verschieden in der Seelsorge Arbeitenden verfasst werden sollte. Für alle, die nicht IT-affin sind, würden die Impulse ausgedruckt und in den Schaukästen ausgehangen werden. An dieser Stelle sei ein großer Dank an alle ausgesprochen, die Texte geliefert, diese auf der Homepage veröffentlicht, sie ausgedruckt und in den Schaukästen ausgehängt haben.

Nun stellt sich langsam – wenn auch unter manch lästiger Sicherheitsverkehrung – wieder eine gewisse Normalität ein. Die gewohnte Gottesdienstordnung ist wieder gewährleistet, die Kirchen wie in der Vergangenheit vor und nach den Gottesdiensten zugänglich. Wir werden mit dem heutigen Tag diese Form der Verkündigung über das Netz erstmal einstellen: Die Urlaubszeit hat angefangen und wir brauchen alle etwas Erholung. Vielleicht öffnen sich nach dieser Erfahrung neue Wege und neue Formen des geistlichen Austausches.

Ihnen allen Gottes Trost, Kraft und Segen!